Play

Gesundheits- & Sicherheitsmaßnahmen

Ihre Gesundheit und ihre Sicherheit haben für uns stets höchste Priorität. Die unten aufgeführten Maßnahmen gelten für Abfahrten in den kommenden Monaten, einschließlich Kreuzfahrten im Mittelmeer und in Nordeuropa im Sommer 2021. Wir bewerten kontinuierlich die Entwicklungen der COVID-19-Situation und mit unserem 360° Sicherheitskonzept sorgen wir dafür, dass Sie eine sorgenfreie Zeit mit uns an Bord erleben können.

WICHTIGE COVID-19-INFORMATIONEN / MASSNAHMEN VOR DER EINSCHIFFUNG UND GESUNDHEITSKONTROLLE – REISEBESCHRÄNKUNGEN

 

Bitte beachten Sie, dass für alle Kreuzfahrten in den kommenden Monaten vor der Einschiffung einer der folgenden Nachweise vorgelegt werden muss (gilt ab dem 01. Juli 2021):

 

  1. Vollständig Geimpfte: Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen Covid-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson). Es gilt der Nachweis über die vollständige Impfung der Person. Als vollständig geimpft gelten auch alle Personen, die aufgrund einer bereits überstandenen Covid-19-Erkrankung nur eine Impfdosis erhalten haben und im Besitz aller dafür notwendigen medizinischen Nachweise sind.  
  2. Genesene: Es gilt ein Nachweis, dass die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nicht länger als 180 Tage her ist.
  3. Negativ Getestete: Es gilt ein negativer Covid-19-Test-Nachweis (PCR- oder Antigentest) innerhalb von 48 Stunden vor der Einschiffung (nicht erforderlich für Passagiere unter 2 Jahren).

 

Für Passagiere, die in Valletta (Malta) ein- und ausschiffen, gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Weitere Informationen finden Sie in unserem FAQ-Bereich.

 

Das Testergebnis, der Impfnachweis bzw. der Nachweis über die Genesung muss im Original und in Papierform oder elektronisch am Terminal vorgelegt werden, um mit der Einschiffung beginnen zu können. Es muss in Englisch, Italienisch, Deutsch, Französisch oder Spanisch verfasst sein und folgende Daten enthalten: persönliche Daten des Gastes (überprüfbar mit den Reisedokumenten), Datum des Tests, Identifikations-/Kontaktdaten des Testzentrums, das die Analyse durchgeführt hat, das verwendete Corona-Testverfahren sowie ein negatives Testergebnis.

 

Ein Covid-19-Test (PCR- oder Antigentest) oder ein „Digital Passenger Locator"-Formular" (dPLF) kann ggf. auf nationaler oder internationaler Ebene erforderlich sein. Es liegt in der Verantwortung jedes Gastes, die genauen Anforderung vor der Abreise zu überprüfen.

 

 

 

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM WEB CHECK-IN:

• Der Web-Check-in kann nur bis spätestens 24 Stunden vor Abfahrt der Kreuzfahrt getätigt werden.
• Die von Ihnen angegebenen Informationen werden benötigt, um Ihre Reiseunterlagen rechtzeitig ausstellen zu können.
• Die Angabe einer Mobiltelefonnummer und E-Mail-Adresse eines Reisenden sowie die Anschrift aller Reisenden ist zwingend erforderlich, um das E-Ticket auszudrucken und sicherzustellen, dass wichtige Aktualisierungen bezüglich der Kreuzfahrt oder Warnungen im Zusammenhang mit Covid-19 empfangen werden können.
• Vergewissern Sie sich, dass Ihre eigenen Kontaktinformationen auf dem Einschiffungsformular (dem E-Ticket beigefügt) korrekt und auf dem neuesten Stand sind. Führen Sie im Falle eines Fehlers den Web-Check-in erneut durch.
• Bitte drucken Sie unbedingt Ihr E-Ticket aus, um es bei der Einschiffung vorzulegen.
• Sie können den Check-in für sich und alle Gäste, die in derselben Kabine reisen, durchführen.

 


WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR EINSCHIFFUNG:

Für einen einfachen Einschiffungsprozess und um lange Wartezeiten zu vermeiden, halten Sie bitte folgende Dokumente bereit:

• Das ausgedruckte Einschiffungsformular
• Den ausgedruckten obligatorischen Gesundheitsfragebogen, der innerhalb von 6 Stunden vor der Einschiffung ausgefüllt und unterzeichnet wurde
• Einen Nachweis der vollständigen Impfung, der Genesung oder Ihr negatives Covid-19-Testergebnis im Original (ausgedruckt oder digital)
• Den Nachweis einer Covid-19-Versicherung, der die Abdeckung der Covid-19-Risiken belegt. Dies ist erforderlich für alle Neubuchungen ab dem 25.06.21. Über MSC können Sie einfach & bequem eine Covid-19-Versicherung von Europ Assistance abschließen. Alle Informationen dazu finden Sie hier.
• Ein gültiges Ausweisdokument

 

Das Einschiffungsformular sowie den Gesundheitsfragebogen finden Sie in Ihren MSC Reiseunterlagen.

 


Gemäß unserem strengen MSC Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll müssen sich
sowohl vollständig geimpfte als auch ungeimpfte Gäste, vor der Einschiffung am Terminal einigen Gesundheits- und Covid-19-Untersuchungen unterziehen. Hierzu gehört ein Covid-19-Test, eine kontaktlose Temperaturmessung und die Überprüfung des Gesundheitsfragebogens, der dem Kreuzfahrtticket beigelegt ist und vor der Einschiffung ausgefüllt werden muss.

IN FOLGENDEN FÄLLEN; WIRD DIE EINSCHIFFUNG VERWEIGERT:

- Symptomen wie Fieber (>37,5 C C / 99,5 F), Husten, Kurzatmigkeit, Schüttelfrost, Muskel-/Körperschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn in den 14 Tagen vor der Einschiffung.
- Möglicher Kontakt mit einem vermuteten oder bestätigten Fall von COVID 19 in den 14 Tagen vor der Einschiffung

- Fehlender Nachweis des Versicherungsschutzes bei der Einschiffung entweder in englischer, italienischer, deutscher, französischer oder spanischer Sprache.

- Vorübergehende Reisebeschränkungen aufgrund lokaler Umstände. Beispielsweise können bestimmte Länder aufgrund von vergangenen Reisen oder der Nationalität ein Visum verweigern oder die Einreise verbieten.

 

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR RÜCKREISE

Für Ihre Rückreise nach Deutschland gelten aktuell besondere Anforderungen: Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen in einem Hochrisikogebiet/Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen vor Ankunft eine digitale Einreiseanmeldung vornehmen. Zudem ist einer der oben genannten Nachweise (vollständige Impfung, Genesung und/oder negativer Covid-19-Test [ab 12 Jahren] ) erforderlich. Diese Nachweise müssen bereits bei der Einreise vorliegen. Die erforderliche Quarantäne bei Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet endet vorzeitig, wenn einer dieser Nachweise über die digitale Einreiseanmeldung übermittelt wurde. Im Falle eines Tests, darf die Testung allerdings erst frühestens 5 Tage nach der Einreise erfolgen. Bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet ist eine Verkürzung der Quarantäne nicht möglich. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.


Wir arbeiten weiterhin mit den zuständigen Behörden zusammen, um die oben genannten Anforderungen auf dem neuesten Stand zu halten.

Unsere Sicherheits-und Gesundheitsmaßnahmen wurden gemeinsam mit einer hochkarätigen Covid-19-Expertengruppe entwickelt.
Die MSC Grandiosa hat das RINA „Biosafe Ship“-Klassenzusatzzeichen für die Maßnahmen zur Infektionsrisiko-Bekämpfung erhalten.

 

 

SICHERHEITS- & GESUNDHEITSMASSNAHMEN:
VOR, WÄHREND UND NACH IHRER KREUZFAHRT

AN BORD

Wir möchten Ihnen ein einzigartiges Urlaubserlebnis an Bord bieten und gleichzeitig sicherstellen, dass Ihre Gesundheit und Sicherheit gewährleistet sind. Genießen Sie auch weiterhin atemberaubende Erlebnisse wie preisgekrönte Shows, Weltklasse-Restaurants, Ausflüge, Familienaktivitäten, Boutique-Shopping Beauty- und Fitnessangebote, spannende Veranstaltungen und vieles mehr.

Änderungen der angebotenen Dienstleistungen an Bord aufgrund lokaler Vorschriften oder anderer Einschränkungen sind im Rahmen der COVID-19-Situation vorbehalten.

   

 

Covid-19-Versicherung

Für alle Passagiere ist es zum eigenen Schutz verpflichtend, eine Versicherung abzuschließen, die sie speziell gegen Covid-19-bezogene Risiken wie z. B. Stornierung der Pauschalreise, Rückführungskosten, Quarantäne, medizinische Hilfe und damit verbundene Kosten sowie Krankenhausaufenthalte, absichert. Der Nachweis des Versicherungsschutzes (z. B. Police, Zertifikat, Zusammenfassung der Police sowie die Versicherungssummen) muss für alle Neubuchungen ab 25.6.2021 bei der Einschiffung entweder in englischer, italienischer, deutscher, französischer oder spanischer Sprache vorgelegt werden. Passagieren, die diese Unterlagen nicht vorlegen können, wird die Einschiffung verweigert.
Mit der von MSC vermittelten Covid-19-Versicherung von Europ Assistance werden für € 25,- p.P. (Nordeuropa, Mittelmeer) bzw. € 29,- p.P. (Karibik, Antillen, Emirate, Saudi-Arabien & Rotes Meer, Südamerika und Grand Voyages) eventuell entstehende Kosten im Zusammenhang mit Covid-19 übernommen. Diese Versicherung kann nur für die Kreuzfahrtsaison Frühjahr/Sommer 2021 sowie Winter 2021/22 und nur unmittelbar mit der Buchung bzw. bis spätestens 14 Tage vor Abfahrt abgeschlossen werden. Gerne können Sie auch mit einer anderen Versicherungsgesellschaft Ihrer Wahl (z.B. Ihrer Reiseversicherung) in Verbindung treten. Wichtig ist nur, dass Sie den speziellen Covid-19-Schutz nachweisen können.

faq

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

REISEEINSCHRÄNKUNGEN

- Gibt es im Rahmen der neuen Maßnahmen Reisebeschränkungen bzgl. Vorerkrankungen, aktueller Gesundheitszustand, Alter oder Nationalität?

Alle Gäste müssen gesund und in gutem körperlichen Zustand sein. Ihre Gesundheit und Sicherheit haben für uns stets oberste Priorität.


Bitte beachten Sie, dass Gästen, die 14 Tage vor Einschiffung Symptome wie Fieber (>37,5 °C / 99,5 °F), Husten, Kurzatmigkeit, Schüttelfrost, Muskel-/Körperschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und/oder Verlust des Geschmacks-/Geruchsinnes haben/hatten, sowie Gästen, die 14 Tage vor Einschiffung einen engen Kontakt zu Personen hatten, bei denen COVID-19 vermutet oder diagnostiziert wurde, die Einschiffung verweigert wird. Bitte beachten Sie, dass für alle Kreuzfahrten in den kommenden Monaten vor der Einschiffung einer der folgenden Nachweise vorgelegt werden muss (gilt ab dem 01. Juli 2021):

• Ein Nachweis über die vollständige Impfung der Person. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen Covid-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson). Es gilt der Nachweis über die vollständige Impfung der Person. Als vollständig geimpft gelten auch alle Personen, die aufgrund einer bereits überstandenen Covid-19-Erkrankung nur eine Impfdosis erhalten haben und im Besitz aller dafür notwendigen medizinischen Nachweise sind.
• Einen Nachweis, dass die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nicht länger als 180 Tage her ist.
• Ein negativer Covid-19-Test-Nachweis (PCR- oder Antigen-Test) innerhalb von 48 Stunden vor der Einschiffung (nicht erforderlich für Passagiere unter 2 Jahren)


NEUES PROTOKOLL FÜR GÄSTE, DIE IN VALLETTA (MALTA) EIN- UND AUSSCHIFFEN

Für Gäste, die in Valletta (Malta) an Bord gehen (ihre Kreuzfahrt beginnen), gelten folgende Bestimmungen:


- Alle Gäste (über 12 Jahre) müssen vollständig geimpft sein. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen COVID-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson). Als Nachweis wir nur das digitale COVID-Zertifikat der EU akzeptiert.
- Kinder (5 - 11 Jahre) müssen sich innerhalb von 72 Stunden vor der Einreise nach Malta einem molekularen RT-PCR-Test unterziehen und ein negatives Testergebnis mit sich führen (ein Antigentest wird nicht akzeptiert).
- Kinder (0 - 4 Jahre) benötigen keinen Nachweis.


Für Gäste, die am Ende der Kreuzfahrt in Valletta (Malta) von Bord gehen, gelten folgende Bestimmungen:


- Alle Gäste (über 12 Jahre), die vollständig geimpft sind, müssen keine weitere Bescheinigung vorlegen. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen COVID-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson).
- Alle Gäste, die nicht vollständig geimpft sind, können innerhalb von 12 Stunden in Malta weiterreisen. Sie müssen aber ein negatives Testergebnis eines RT-PCR-Tests vorweisen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Ausschiffung durchgeführt wurde, und ein Flugticket für die Ausreise aus Malta vorlegen. Der für die Ausschiffung erforderliche RT-PCR-Test kann an Bord kostenpflichtig durchgeführt werden.
- Alle nicht vollständig geimpften Gäste, die länger als 12 Stunden in Malta bleiben möchten, müssen in Quarantäne.

 

Ein Covid-19-Test (PCR- oder Antigen-Test) oder das "Digital Passenger Locator"-Formular kann ggf. auf nationaler oder internationaler Ebene erforderlich sein. Es liegt in der Verantwortung jedes Gastes, die genauen Anforderung vor der Abreise zu überprüfen. Vor der Einreise nach Italien ein Formular zur das Passenger Locator Formular ausgefüllt werden.


Das Testergebnis, der Impfnachweis oder der Genesungsnachweis muss im Original und in Papierform oder elektronisch am Terminal vorgelegt werden, um mit der Einschiffung beginnen zu können. Es muss in Englisch, Italienisch, Deutsch, Französisch oder Spanisch verfasst sein und folgende Daten enthalten: persönliche Daten des Gastes (überprüfbar mit den Reisedokumenten), Datum des Tests, Identifikations-/Kontaktdaten des Testzentrums, das die Analyse durchgeführt hat, die verwendete Corona-Testtechnik sowie ein negatives Testergebnis.

Gemäss unserem strengen MSC Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll müssen sich alle Gäste, ob geimpft oder ungeimpft, vor der Einschiffung am Terminal einigen Gesundheits- und COVID-19-Untersuchungen unterziehen, einschließlich eines COVID-19-Tests, eines Gesundheitsfragebogens und einer kontaktlosen Temperaturkontrolle.  
Wir empfehlen unseren Gästen, vor Reiseantritt ärztlichen Rat einzuholen, wenn sie zu einer Risikogruppe gehören. Die aktuellen Hinweise der Weltgesundheitsorganisation, der EU Healthy Gateways und anderer Behörden besagen, dass die Auswirkungen von COVID-19 bei älteren Menschen oder Menschen mit schweren Erkrankungen wie Lungen- oder Herzerkrankungen, Diabetes oder Erkrankungen, welche das Immunsystem beeinträchtigen, häufig schwerwiegender sind. Älteren Gästen oder Gästen, die unter einer der oben genannten Krankheiten leiden, wird empfohlen, vor Reiseantritt einen Arzt oder die örtlichen Gesundheitsbehörden zu konsultieren, um zu evaluieren, ob eine Reise zum momentanen Zeitpunkt empfohlen wird. Laut der Empfehlung der EU Healthy Gateways gehören Reisende über 65 Jahren zur Risikogruppe.


- Gibt es Reisebeschränkungen aufgrund deren bestimmten Nationalitäten oder Ländern denen die Einschiffung verweigert werden könnte?

Für Kreuzfahrten bis Ende September 2021 wird die Einschiffung nur Gästen aus den 26 europäischen Schengen-Ländern die Einschiffung gewährt (Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und die Schweiz) sowie Bulgarien, Rumänien, Kroatien und Zypern gewährt.
Bitte beachten Sie, dass für alle Kreuzfahrten in den kommenden Monaten vor der Einschiffung einer der folgenden Nachweise vorgelegt werden muss (gilt ab dem 01. Juli 2021):

• Ein Nachweis über die vollständige Impfung der Person. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen Covid-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson). Es gilt der Nachweis über die vollständige Impfung der Person. Als vollständig geimpft gelten auch alle Personen, die aufgrund einer bereits überstandenen Covid-19-Erkrankung nur eine Impfdosis erhalten haben und im Besitz aller dafür notwendigen medizinischen Nachweise sind.
• Einen Nachweis, dass die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nicht länger als 180 Tage her ist.
• Ein negativer Covid-19-Test-Nachweis (PCR- oder Antigen-Test) innerhalb von 48 Stunden vor der Einschiffung (nicht erforderlich für Passagiere unter 2 Jahren)

 

NEUES PROTOKOLL FÜR GÄSTE, DIE IN VALLETTA (MALTA) EIN- UND AUSSCHIFFEN

Für Gäste, die in Valletta (Malta) an Bord gehen (ihre Kreuzfahrt beginnen), gelten folgende Bestimmungen:

- Alle Gäste (über 12 Jahre) müssen vollständig geimpft sein. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen COVID-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson). Als Nachweis wir nur das digitale COVID-Zertifikat der EU akzeptiert.
- Kinder (5 - 11 Jahre) müssen sich innerhalb von 72 Stunden vor der Einreise nach Malta einem molekularen RT-PCR-Test unterziehen und ein negatives Testergebnis mit sich führen (ein Antigentest wird nicht akzeptiert).
- Kinder (0 - 4 Jahre) benötigen keinen Nachweis.

Für Gäste, die am Ende der Kreuzfahrt in Valletta (Malta) von Bord gehen, gelten folgende Bestimmungen:

- Alle Gäste (über 12 Jahre), die vollständig geimpft sind, müssen keine weitere Bescheinigung vorlegen. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen COVID-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson).
- Alle Gäste, die nicht vollständig geimpft sind, können innerhalb von 12 Stunden in Malta weiterreisen. Sie müssen aber ein negatives Testergebnis eines RT-PCR-Tests vorweisen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Ausschiffung durchgeführt wurde, und ein Flugticket für die Ausreise aus Malta vorlegen. Der für die Ausschiffung erforderliche RT-PCR-Test kann an Bord kostenpflichtig durchgeführt werden.
- Alle nicht vollständig geimpften Gäste, die länger als 12 Stunden in Malta bleiben möchten, müssen in Quarantäne.




Ein Covid-19-Test (PCR- oder Antigen-Test) oder das "Digital Passenger Locator"-Formular kann ggf. auf nationaler oder internationaler Ebene erforderlich sein. Es liegt in der Verantwortung jedes Gastes, die genauen Anforderung vor der Abreise zu überprüfen. Vor der Einreise nach Italien ein Formular zur das Passenger Locator Formular ausgefüllt werden.


Das Testergebnis, der Impfnachweis oder der Genesungsnachweis muss im Original und in Papierform oder elektronisch am Terminal vorgelegt werden, um mit der Einschiffung beginnen zu können. Es muss in Englisch, Italienisch, Deutsch, Französisch oder Spanisch verfasst sein und folgende Daten enthalten: persönliche Daten des Gastes (überprüfbar mit den Reisedokumenten), Datum des Tests, Identifikations-/Kontaktdaten des Testzentrums, das die Analyse durchgeführt hat, die verwendete Corona-Testtechnik sowie ein negatives Testergebnis.

Gemäss unserem strengen MSC Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll müssen sich alle Gäste, ob geimpft oder ungeimpft, vor der Einschiffung am Terminal einigen Gesundheits- und COVID-19-Untersuchungen unterziehen, einschließlich eines COVID-19-Tests, eines Gesundheitsfragebogens und einer kontaktlosen Temperaturkontrolle.


- Was ist die Covid-19-Versicherung?

Für alle Passagiere ist es zum eigenen Schutz verpflichtend, eine Versicherung abzuschließen, die sie speziell gegen Covid-19-bezogene Risiken wie z. B. Stornierung der Pauschalreise, Rückführungskosten, Quarantäne, medizinische Hilfe und damit verbundene Kosten sowie Krankenhausaufenthalte, absichert. Der Nachweis des Versicherungsschutzes (z. B. Police, Zertifikat, Zusammenfassung der Police sowie die Versicherungssummen) muss für alle Neubuchungen ab 25.6.2021 bei der Einschiffung entweder in englischer, italienischer, deutscher, französischer oder spanischer Sprache vorgelegt werden. Passagieren, die diese Unterlagen nicht vorlegen können, wird die Einschiffung verweigert.

 

Mit der von MSC vermittelten Covid-19-Versicherung von Europ Assistance werden für € 25,- p.P. (Nordeuropa, Mittelmeer) bzw. € 29,- p.P. (Karibik, Antillen, Emirate, Saudi-Arabien & Rotes Meer, Südamerika und Grand Voyages) eventuell entstehende Kosten im Zusammenhang mit Covid-19 übernommen. Diese Versicherung kann nur für die Kreuzfahrtsaison Frühjahr/Sommer 2021 sowie Winter 2021/22 und nur unmittelbar mit der Buchung bzw. bis spätestens 14 Tage vor Abfahrt abgeschlossen werden. Gerne können Sie auch mit einer anderen Versicherungsgesellschaft Ihrer Wahl (z.B. Ihrer Reiseversicherung) in Verbindung treten. Wichtig ist nur, dass Sie den speziellen Covid-19-Schutz nachweisen können.

 

 


-

Gibt es besondere Anforderungen für Gäste, die bereits gegen COVID-19 geimpft sind?

Die beschleunigte Einführung von Impfstoffen weltweit ist ein Wendepunkt für die Gesundheit unserer Gäste. Gemäß den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation bedeutet eine Impfung nicht, dass man andere Menschen nicht gefährden kann. Daher sind die aktuellen Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle absolut entscheidend für das Wohlergehen unserer Gäste, der Crew und der Orte, die wir mit unseren Schiffen anlaufen. Wir sind auf die hybride Situation vorbereitet, mit geimpften und ungeimpften Gästen sicher zu fahren, dank unserer strengen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen wie COVID-19-Test für alle Gäste vor der Einschiffung, Abstandsregelungen und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Die aktuellen Maßnahmen werden auch in den kommenden Monaten beibehalten.

Wir bewerten laufend die Entwicklungen als Reaktion auf den COVID-19 und werden die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen bei Bedarf anpassen.

EINSCHIFFUNG & AUSSCHIFFUNG

- Müssen Gäste bei der Einschiffung medizinische Dokumente vorlegen, um nachzuweisen, dass sie nicht mit COVID-19 infiziert sind?

Vor der Einschiffung müssen alle Gäste einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und alle Krankheitssymptome oder möglichen Kontakte mit einem vermuteten oder bestätigten Fall von COVID-19 in den 14 Tagen vor der Einschiffung angeben. Des Weiteren erfolgt im Terminal eine kontaktlose Temperaturkontrolle. Alle Gäste (ab 2 Jahren) unterziehen sich vor der Einschiffung am Kreuzfahrtterminal einem COVID-19-Test (Antigen-Abstrich-Test), um sicherzustellen, dass sie gesund und reisefähig sind. Abhängig von diesen Ergebnissen kann es zu einer weiteren Kontrolle durch das medizinische Fachpersonal kommen oder sogar die Einschiffung verweigert werden.   Bitte beachten Sie, dass für alle Kreuzfahrten in den kommenden Monaten vor der Einschiffung einer der folgenden Nachweise vorgelegt werden muss (gilt ab dem 01. Juli 2021):

• Ein Nachweis über die vollständige Impfung der Person. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen Covid-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson). Es gilt der Nachweis über die vollständige Impfung der Person. Als vollständig geimpft gelten auch alle Personen, die aufgrund einer bereits überstandenen Covid-19-Erkrankung nur eine Impfdosis erhalten haben und im Besitz aller dafür notwendigen medizinischen Nachweise sind.
• Einen Nachweis, dass die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nicht länger als 180 Tage her ist.
• Ein negativer Covid-19-Test-Nachweis (PCR- oder Antigen-Test) innerhalb von 48 Stunden vor der Einschiffung (nicht erforderlich für Passagiere unter 2 Jahren)

 

NEUES PROTOKOLL FÜR GÄSTE, DIE IN VALLETTA (MALTA) EIN- UND AUSSCHIFFEN

Für Gäste, die in Valletta (Malta) an Bord gehen (ihre Kreuzfahrt beginnen), gelten folgende Bestimmungen:

- Alle Gäste (über 12 Jahre) müssen vollständig geimpft sein. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen COVID-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson). Als Nachweis wir nur das digitale COVID-Zertifikat der EU akzeptiert.
- Kinder (5 - 11 Jahre) müssen sich innerhalb von 72 Stunden vor der Einreise nach Malta einem molekularen RT-PCR-Test unterziehen und ein negatives Testergebnis mit sich führen (ein Antigentest wird nicht akzeptiert).
- Kinder (0 - 4 Jahre) benötigen keinen Nachweis.

Für Gäste, die am Ende der Kreuzfahrt in Valletta (Malta) von Bord gehen, gelten folgende Bestimmungen:

- Alle Gäste (über 12 Jahre), die vollständig geimpft sind, müssen keine weitere Bescheinigung vorlegen. Als vollständig geimpft gelten alle Personen ab dem 14. Tag nach Verabreichung aller notwendigen COVID-19-Impfstoffdosen (akzeptierte Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson).
- Alle Gäste, die nicht vollständig geimpft sind, können innerhalb von 12 Stunden in Malta weiterreisen. Sie müssen aber ein negatives Testergebnis eines RT-PCR-Tests vorweisen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Ausschiffung durchgeführt wurde, und ein Flugticket für die Ausreise aus Malta vorlegen. Der für die Ausschiffung erforderliche RT-PCR-Test kann an Bord kostenpflichtig durchgeführt werden.
- Alle nicht vollständig geimpften Gäste, die länger als 12 Stunden in Malta bleiben möchten, müssen in Quarantäne.


Ein Covid-19-Test (PCR- oder Antigen-Test) oder das "Digital Passenger Locator"-Formular kann ggf. auf nationaler oder internationaler Ebene erforderlich sein. Es liegt in der Verantwortung jedes Gastes, die genauen Anforderung vor der Abreise zu überprüfen. Vor der Einreise nach Italien ein Formular zur das Passenger Locator Formular ausgefüllt werden.


Das Testergebnis, der Impfnachweis oder der Genesungsnachweis muss im Original und in Papierform oder elektronisch am Terminal vorgelegt werden, um mit der Einschiffung beginnen zu können. Es muss in Englisch, Italienisch, Deutsch, Französisch oder Spanisch verfasst sein und folgende Daten enthalten: persönliche Daten des Gastes (überprüfbar mit den Reisedokumenten), Datum des Tests, Identifikations-/Kontaktdaten des Testzentrums, das die Analyse durchgeführt hat, die verwendete Corona-Testtechnik sowie ein negatives Testergebnis.

Gemäss unserem strengen MSC Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll müssen sich alle Gäste, ob geimpft oder ungeimpft, vor der Einschiffung am Terminal einigen Gesundheits- und COVID-19-Untersuchungen unterziehen, einschließlich eines COVID-19-Tests, eines Gesundheitsfragebogens und einer kontaktlosen Temperaturkontrolle.



- Was geschieht, wenn einem Gast die Einschiffung aus gesundheitlichen Gründen verweigert wird?

Wenn ein Gast Krankheitssymptome wie z. B. eine höhere Temperatur als 37,5 °C aufweist oder Bedenken bezüglich seines Gesundheitsfragebogens bestehen, wird er einer zweiten Prüfung unterzogen. Diese umfasst ein ausführliches Gespräch, eine weitere Temperaturmessung, eine medizinische Untersuchung und, falls erforderlich, einen Labortest.
Wenn ein Gast dann als nicht reisefähig eingestuft wird, wird er bei seinen nächsten Schritten für die Rückreise nach Hause unterstützt oder möglicherweise in einer örtlichen medizinischen Einrichtung behandelt, um die bestmögliche Versorgung und Betreuung zu gewährleisten.

- Welche Sicherheitsprotokolle werden bei Transfers und Shuttles angewendet?

Wir dehnen unsere erweiterten Gesundheits- und Hygienemaßnahmen auch auf alle MSC-Transfers aus:
- Reinigung und Desinfektion aller Fahrzeuge vor jeder neuen Gästegruppe
- Bereitstellung von Handdesinfektionsständern und Desinfektionsmatten für Schuhe
- Angemessene persönliche Schutzausrüstung (PSA) für alle Fahrer
- Reduzierte Anzahl von Gästen mit ausgewählten freien Plätzen, um die Einhaltung von Abstandsregeln zu ermöglichen

- Wie werden Gästekabinen gereinigt und desinfiziert?

Gemäß unseren erweiterten Reinigungs- und Desinfektionsprotokollen wird jede Gästekabine täglich gründlich gereinigt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf 40 häufig berührte Bereiche gelegt, wie z. B. Türgriffe, Netzschalter, Bedienfelder, Fernbedienungen, Schreibtische und Badezimmeroberflächen.
Jede Kabine wird am Ende jeder Kreuzfahrt gründlich gereinigt, bevor die nächsten Gäste eintreffen.

- Wie oft werden öffentliche Bereiche desinfiziert?

Alle öffentlichen Bereiche und Toiletten werden jeden Abend gründlich gereinigt und mit Desinfektionsspray besprüht und tagsüber regelmäßig desinfiziert. Öffentliche Toiletten werden beispielsweise alle 20 Minuten gereinigt, und das gesamte Reinigungspersonal trägt eine entsprechende Schutzausrüstung.

- Welche Maßnahmen ergreifen Sie für den Prozess der Ausschiffung am Ende einer Kreuzfahrt?

Um sicherzustellen, dass alle Gäste sicher und zügig von Bord gehen können, erhalten sie von uns detaillierte Schritt-für-Schritt-Informationen, zugewiesene Zeitfenster und einen kostenlosen Mund-Nasen-Schutz für die Heimreise.
Sämtliches Gepäck wird vor der Abreise desinfiziert. Um Staubildungen in den Gängen zu vermeiden, werden Mitarbeiter mit entsprechender Schutzausrüstungen zur Kontrolle bereitstehen. Das Boarding für die nächste Fahrt beginnt erst, wenn alle Gäste von Bord gegangen sind, sodass es zu keiner Überschneidung kommt.

- Wie ist der Check In organisiert?

Vor der Kreuzfahrt ist die Erfassung von Kontaktdaten für jeden Gast obligatorisch, falls wichtige Benachrichtigungen und Updates der Gäste erforderlich sind. Beim Web-Check-in erhalten die Gäste die Kreuzfahrttickets, Reisedokumente und die obligatorischen Gesundheitsfragebögen. Am Tag der Einschiffung sollten die Gäste zu der auf dem Kreuzfahrtticket angegebenen Zeit mit den Reiseunterlagen und den Gesundheitsfragebögen eintreffen, um den Mindestabstand zu gewährleisten. Ein neu gestalteter Prozess für die Einschiffung wurde implementiert, um den Gästefluss zu steuern und Schlangen und Kontakte zu begrenzen. Vor der Kreuzfahrt lädt MSC Kreuzfahrten alle Gäste ein, die App "MSC for Me" kostenlos herunterzuladen, um mit der Buchung von Zusatzleistungen zu beginnen, Plätze zu sichern und ein nahtloses Erlebnis an Bord zu gewährleisten.

MEDIZINISCHE VERSORGUNG

- Was passiert, wenn an Bord ein Verdachtsfall von COVID-19 auftritt?

Die präventiven Maßnahmen für Gesundheit und Sicherheit im Protokoll sollen das Risiko einer COVID-19-Übertragung an Bord mindern. Für den Fall, dass jemand erkranken sollte, verfügen wir über ein voll ausgestattetes medizinisches Zentrum an Bord, das rund um die Uhr mit hochqualifiziertem medizinischem Personal besetzt ist. Dieses ist in der Behandlung von COVID-19 umfassend geschult und wird zusätzlich von einem medizinischen Team an Land rund um die Uhr unterstützt.
Gäste mit grippeähnlichen Symptomen sollten umgehend das medizinische Zentrum benachrichtigen und werden kostenlos behandelt. Wenn das medizinische Team an Bord von einem COVID-19-Verdachtsfall ausgeht, treten in enger Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden ein umfassendes Isolationsverfahren und ein Reaktionsplan in Kraft.

- Wurde mit bestimmten Häfen vereinbart, dass Ihre Schiffe, die positive Fälle an Bord haben, für medizinische Hilfe an Land anlegen dürfen?

Ja. Im Rahmen unseres umfassenden Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls haben wir mit allen zuständigen Behörden in den Häfen, welche von den Schiffen angelaufen werden, einen Notfallplan vereinbart.

- Haben Sie zertifizierte COVID-19-Tests an Bord Ihrer Schiffe?

Wir verfügen an Bord über COVID-19-Testausrüstung für PCR-Abstriche (Polymerase-Ketten-Reaktion) und serologische Schnelltests auf Antikörper.

- Wie wird die Gesundheit der Gäste kontrolliert?

Alle Schiffe von MSC Cruises sind mit einem Medizinischen Zentrum und einer erhöhten Anzahl von qualifiziertem medizinischem Personal an Bord ausgestattet, das rund um die Uhr von medizinischem Personal an Land unterstützt wird. Wir überprüfen den Gesundheitszustand unserer Gäste und der Crew kontinuierlich mit berührungslosen Temperaturkontrollen während der Kreuzfahrt; bei grippeähnlichen Symptomen sollten die Gäste sofort das Medizinische Zentrum benachrichtigen und es wird eine kostenlose Behandlung angeboten.

Es kann sein, dass sich die Gäste während der Kreuzfahrt an Bord einem zusätzlichen Covid-19-Abstrichtest unterziehen müssen, zusätzlich zu den bestehenden Covid-19-Tests vor der Einschiffung. Wenn erforderlich, ist dieser Test verpflichtend.

ABSTANDSREGELUNGEN

- Gelten an Bord Abstandsregeln?

Um sicherzustellen, dass unsere Gäste die aktuellen Abstandsempfehlungen sowohl an Bord als auch an Land problemlos einhalten können, haben wir Aktivitäten und unsere Serviceleistungen angepasst und die zulässige Gästezahl in Räumlichkeiten reduziert.
Gäste werden zum Zeitpunkt der Buchung und während der Kreuzfahrt anhand von Schildern, öffentlichen Durchsagen und über das Kabinen-TV sowie durch unsere Mitarbeiter an die Einhaltung der Abstandsregeln erinnert.

- Müssen Gäste einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

MSC Kreuzfahrten wird Aktivitäten organisieren, bei denen der Mindestabstand eingehalten werden kann. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in allen öffentlichen Bereichen erforderlich. In den Restaurants, Bars, Lounges und auf dem Sonnendeck ist der Mund-Nasen-Schutz nicht notwendig, sofern Sie sich an ihrem Platz befinden.

Während der gesamten Kreuzfahrt stehen Masken zur Verfügung. Ausserdem empfehlen wir allen Gästen beim Einschiffen und während des Aufenthalts im Terminal gemäß den örtlichen Vorschriften einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.


ESSEN & TRINKEN

- Welche Änderungen gibt es bei den Hauptrestaurants?

Unsere Hauptrestaurants werden unseren Gästen auch weiterhin eine breite Palette an vielfältigen und hochwertigen Speisen bieten. Um die Einhaltung der Abstandsregeln zu ermöglichen, wird die Sitzordnung geändert. Außerdem wird unseren Gästen während der gesamten Kreuzfahrt derselbe Tisch und derselbe Kellner zugewiesen, was die Sicherheit zusätzlich erhöht.
Wir verschärfen unsere strengen Vorgaben im Bereich der Lebensmittelsicherheit, indem wir alle Räumlichkeiten verstärkt reinigen und desinfizieren, allen Servicemitarbeitern angemessene Schutzausrüstung zur Verfügung stellen und die Zahl der Handdesinfektionsständer in allen Restaurants erhöhen.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss in Restaurants, Bars und Lounges nicht getragen werden, sondern nur beim Betreten des Veranstaltungsortes.


- Wird das Buffetrestaurant geöffnet sein?

Das Essen im Buffetrestaurant wird von der Crew auf Tellern angerichtet und den Gästen serviert.

- Werden Spezialitätenrestaurants geöffnet sein?

Ja, unsere beliebten Spezialitätenrestaurants werden ihren Betrieb mit reduzierter Kapazität aufnehmen, um die vorgegebenen Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Bereits bei der Buchung der Kreuzfahrt können Reservierungen vorgenommen werden, damit Gäste ihre Plätze sichern und im Vergleich zu den Bordpreisen Geld sparen können.

- Gibt es bei den Bars und Loungebereichen Änderungen?

Unsere Bars werden geöffnet und bereit sein, unseren Gästen ihren Lieblingscocktail oder Aperitif zu servieren. Um sicherzustellen, dass die aktuellen Abstandsempfehlungen eingehalten werden, werden unsere Mitarbeiter Getränke am Tisch servieren und wir werden die zugelassene Gästezahl in den einzelnen Räumlichkeiten begrenzen. In Restaurants, Bars und Lounges ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausschließlich beim Betreten und Verlassen des Raumes erforderlich. Nicht, während Sie an Ihrem Tisch sitzen.

- Kann ich Getränkepakete und Restaurantbesuche bereits vorab buchen?

Sie können bereits vor Ihrer Reise Zusatzleistungen hinzubuchen. Im persönlichen Bereich auf unserer Website können Sie Getränkepakete und Besuche in unsere Spezialitätenrestaurants buchen. So können Sie gegenüber den Preisen an Bord sparen.

- Gibt es noch Menüs und Barkarten in den Restaurants und Bars?

Gibt es noch Menüs und Barkarten in den Restaurant und Bars?

UNTERHALTUNG, SERVICE & LANDAUSFLÜGE

- Können Gäste weiterhin Theatervorstellungen besuchen und an anderen Aktivitäten teilnehmen?

Unsere preisgekrönte Bordunterhaltung steht Gästen mit einigen wenigen Änderungen zur Verfügung:
- Wir reduzieren die zulässige Anzahl an Gästen im Theater, damit zwischen den Gästen Sitzplätze frei bleiben können
- Das Unterhaltungsprogramm wird erweitert, damit alle Gäste unsere preisgekrönten Vorstellungen genießen können
- Vorstellungen und Aktivitäten müssen im Voraus gebucht werden, um die Anzahl der Teilnehmer begrenzen zu können
- Es ist vorgeschrieben, im Theater einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. 

- Wird der Kids Club geöffnet sein und welche Art von Aktivitäten werden für Kinder angeboten?

Unsere Kids Club- und Familienaktivitäten stehen Kindern und Eltern in einem sicheren Rahmen zur Verfügung, in welchem dennoch eine unterhaltsame und angenehme Zeit garantiert ist.
Zu den neuen Maßnahmen gehören eine verringerte Kapazität, ein optimierter Registrierungsprozess, kontaktlose Temperaturmessung und die Bereitstellung von Handdesinfektionsmitteln am Eingang. Wir vergrößern unser Angebot um neue spannende Aktivitäten und Familienspielveranstaltungen, die bis zu einem Tag im Voraus gebucht werden können. Spielzeug und Wasser werden von unserem Personal zur Verfügung gestellt. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme dürfen keine persönlichen Gegenstände mitgeführt werden.

- Stehen Gästen weiterhin Wellness- und Fitnessangebote zur Verfügung?

Alle MSC Aurea Spa-Angebote, Fitness- und Sporteinrichtungen werden unter Einhaltung unserer neuen und verbesserten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen betrieben. Sofern von lokalen Behörden als notwendig erachtet, werden die jeweiligen Öffnungszeiten verlängert und die Kapazitäten reduziert.

Zu ihrem gesundheitlichen Schutz und zu ihrem Komfort buchen Gäste Wellnessbehandlungen, Fitnessangebote und Besuche im Thermenbereich telefonisch im Voraus.
Fitnessgeräte und -zubehör, Wellnessbereiche und Behandlungsräume werden nach jedem Gebrauch gründlich hygienisch gesäubert sowie jeden Abend sorgfältig gereinigt und desinfiziert.
Alle Mitarbeiter des Wellnessbereichs wurden in der Anwendung strenger Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen geschult und tragen eine entsprechende Schutzausrüstung.


- Können Gäste das Kasino benutzen?

Das Kasino steht auch unter dem neuen Protokoll weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung, wobei zusätzliche Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln gelten. Dazu zählt die häufige Reinigung der Jetons, der regelmäßige Austausch von Spielkarten und eine geringere Anzahl von Plätzen an Spieltischen.

-

Gibt es Einschränkungen bei den Landausflügen?


Wenn Sie während Ihrer Kreuzfahrt an Land gehen möchten, können Sie dies nur tun, wenn Sie an einem unserer MSC Landausflüge teilnehmen. Dies ist erforderlich, um an Land die gleichen hohen Gesundheits- und Sicherheitsstandards wie an Bord zu gewährleisten.
Für Mittelmeer- und Nordeuropa-Kreuzfahrten im Sommer 2021 bietet MSC Cruises eine große Auswahl an Landausflügen an. Einige Ausflüge sind nur für Gäste mit digitalem COVID-Zertifikat der EU verfügbar, während andere Ausflüge auch von Gästen gebucht werden können, die nicht im Besitz eines solchen Zertifikats sind. In beiden Fällen werden die höchsten Gesundheits- und Sicherheitsstandards garantiert. Weitere Informationen zu den Landausflügen finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass Gäste, die im Besitz des digitalen COVID-Zertifikats der EU sind und mit nicht vollständig geimpften Kindern über 12 Jahren reisen, an einem Ausflug teilnehmen sollten, der für Gäste ohne digitales COVID-Zertifikat der EU ausgeschrieben ist.

 

 

Das digitale COVID-Zertifikat der EU ist eine digitale Bescheinigung mit einem QR-Code, das von den europäischen Ländern ausgestellt wird und folgendes belegt:

- Die Person wurde mindestens 14 Tage zuvor mit einem von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) anerkannten Impfstoff vollständig gegen COVID-19 geimpft.
- Die Genesung einer Person mit einer COVID-19-Erkrankung innerhalb von 6 Monaten.
- Jemand, der in den letzten 48 Stunden ein negatives Ergebnis von einem Molekular- oder Antigentests erhalten hat.

Eine Kopie des digitalen COVID-Zertifikats der EU (digital oder in Papierform) sowie ein Personalausweis oder ein Reisepass müssen während der Reise bei allen erforderlichen Einreisekontrollen vorgelegt werden. Dies ist eine Vorschrift der örtlichen Behörden und MSC Cruises ist nicht verantwortlich, wenn der Zugang zu einem der Sehenswürdigkeiten auf der gewählten Tour verweigert wird.

Jeder Hafen bietet auch eine Reihe von Ausflügen an, für die kein digitales COVID-Zertifikat der EU erforderlich ist. Gäste, die nicht im Besitz eines gültigen digitalen COVID-Zertifikats der EU sind, können auf einen anderen Ausflug ausweichen. Allerdings ist die Verfügbarkeit für einige Touren begrenzt. Alternativ können sich die Gäste auch während der Kreuzfahrt an das MSC Ausflugsbüro an Bord wenden, wo ein kostenloser Antigentest organisiert wird.