Trevor Young, Vice President für neue Schiffe bei MSC Cruises, beantwortet Ihre Fragen zur Gestaltung unserer Schiffe

Was ist ein Kreuzfahrtschiffprototyp?

Ein Prototyp ist im Wesentlichen die Vorlage oder Blaupause für ein Kreuzfahrtschiff, und ein Prototyp wird verwendet, um eine Gruppe von Schiffen zu bauen, die als Klassen bezeichnet werden. Eine Klasse besteht normalerweise aus vier bis fünf Schiffen. Jeder Prototyp, den wir entwerfen, hat eine klare Vision und ein klares Konzept, das darauf basiert, ein einzigartiges Erlebnis für unsere Gäste zu schaffen. Wir benennen die Klasse nach dem ersten Schiff, das wir aus jedem Prototyp bauen. Der Meraviglia-Prototyp wurde beispielsweise als Schiff für alle Jahreszeiten konzipiert, bei denen wir die Innenbereiche maximal optimiert und ausgebaut haben. Die Innenpromenade stellt dabei das Zentrum des Schiffes dar. Dieser Bereich macht es zu einem guten „Winterschiff“ im Mittelmeerraum oder in Nordeuropa. Der Seaside-Prototyp wurde für wärmeres Klima wie die Karibik entwickelt, wobei der Aufbau des Schiffes die Gäste zu den zahlreichen Außenbereichen einlädt. Wir haben derzeit sechs Prototypen entworfen.

Sind alle Schiffe einer Klasse gleich?

Schiffe derselben Klasse sind natürlich sehr ähnlich, da sie auf demselben Prototyp basieren, aber jedes Schiff, das wir bauen, ist anders, mit Verbesserungen und neuen Funktionen. Erfahrung und Zeit ermöglichen es uns, mit verschiedenen Elementen jedes Designs zu experimentieren und neue Wege zu finden, um Räume zu entwickeln, an die wir beim ersten Mal nicht gedacht hatten. Zum Beispiel basiert die MSC Seashore auf dem Seaside-Prototyp. Dieses Schiff ist jedoch eine größere Version in dieser Klasse, und wir haben das Design von fast 65% des Schiffes verbessert.

Wie stellen Sie sicher, dass Prototypen relevant bleiben?

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Lebenserwartung eines Schiffes mehr als 25 Jahre beträgt. Daher müssen Entwürfe nicht nur den heutigen Bedürfnissen und Vorlieben entsprechen, sondern auch zukunftssicher sein, damit sie auch in den kommenden Jahren nicht aus der Mode kommen und aktuell bleiben. Wir müssen in die Zukunft schauen und gleichzeitig für heute entwerfen.

Was ist der Designprozess?

Wenn wir ein Schiff entwerfen, denken wir zunächst über die Bedürfnisse und Wünsche unserer Gäste nach und müssen 20 bis 30 Jahre in die Zukunft denken, um sicherzustellen, dass die Schiffe, die wir heute bauen, auch in Zukunft geschätzt werden. Wir müssen auch die Bereiche berücksichtigen, in denen wir unsere Schiffe einsetzen möchten, da dies auch Auswirkungen auf das Design hat. Die Verfeinerung eines neuen Prototyps dauert lange und wir arbeiten eng mit unseren Werftpartnern, Betrieben, Marketing, Fokusgruppen usw. zusammen, um immer etwas Neues und Innovatives zu schaffen.

Wie werden Schiffe gebaut?

Schiffe bestehen im Wesentlichen aus Blöcken und es dauert ungefähr 18 Monate bis zwei Jahre, um ein neues Schiff zu bauen, vom ersten Stahlschnitt bis zur Auslieferung des Schiffes. Kleine Stahlblöcke werden gebaut und dann zu sogenannten Mega-Blöcken zusammengefügt. Diese werden dann von unten nach oben zusammengesetzt, fast wie große LEGO-Steine. Im Moment befinden sich vier Schiffe im Bau – die MSC Virtuosa, die MSC World Europa, die MSC Seashore und ein weiteres Seaside Evo-Schiff, das wir noch nicht benannt haben.

Wie sind die Innenbereiche gestaltet?


Wir behandeln die Innenausstattung des Schiffes so, als würden wir ein Haus entwerfen, und wir sind bekannt für unseren unverwechselbaren europäischen Stil. Jedes Schiff unterscheidet sich in Bezug auf Farbe, Einrichtung, Kunstwerke und Details. Für jedes Schiff ist alles handverlesen, und da wir ein Familienunternehmen sind, spielt die Familie eine große Rolle bei den Entscheidungen, die wir treffen. Von zentraler Bedeutung ist es, sicherzustellen, dass die von uns erstellten Räume authentisch sind. Die HOLA! Tapas Bar zum Beispiel, muss sich wie ein authentisches spanisches Restaurant anfühlen, sonst funktioniert das Konzept nicht. Für andere Bereiche können Farben und Beleuchtung sehr wichtig sein. Verschiedene Bereiche müssen organisch zusammenfließen und authentische Emotionen bei den Gästen hervorrufen. Wir möchten, dass die Gäste auf ihrer Reise durch das Schiff eine Geschichte erleben.

Einer der Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Innenarchitektur ist die Beleuchtung - dies macht ein Drittel des Designprozesses aus. Ein Bereich kann mit den erstaunlichsten Elementen, Möbeln und Kunstwerken gestaltet werden. Wenn er jedoch nicht richtig beleuchtet wird, geht der Effekt verloren. Wir betrachten auch die Beleuchtung von Tag zu Nacht sehr sorgfältig. Wenn Sie mit der Innenausstattung richtig umgehen, können Sie effektiv zwei Räume in einem schaffen, indem Sie einfach unterschiedliche Lichtquellen, Temperaturen usw. verwenden. Was mir persönlich überhaupt nicht gefällt sind Downlights, nicht dimmbare Lichter und falsche Lichttemperaturen. Diese sollte meiner Meinung nach nur für Bereiche verwendet werden, die von unseren Gästen nicht genutzt wird.