Chania

Chania

Die einstige Hauptstadt Kretas

Chania, die zweitgrößte Stadt auf der Insel Kreta, ist ein Juwel mit Blick aufs Mittelmeer. Auf Ihrer MSC Kreuzfahrt haben Sie die Gelegenheit, diese malerische Stadt aus der Nähe zu erleben und in ihre Geschichte einzutauchen.  

Begeben Sie sich auf die Spuren der minoischen Kultur und erfahren Sie spannende Mythen aus der Zeit der venezianischen und osmanischen Herrschaft.

Das historische Zentrum, das während eines Landausflugs besichtigt werden kann, befindet sich zwischen imposanten Mauern und dem Hafen, die beide von den Venezianern erbaut wurden. Entlang der Kanevaro Straße findet man eine Reihe von Häusern und Gebäuden, die sich durch ihren italienischen Charakter auszeichnen. In den Toren befinden sich noch die Wappen der Serenissima (Republik Venedig), zu denen die typischen Merkmale der türkischen Architektur hinzukommen.
Die Kirche von San Nicola sollte man ebenso nicht verpassen. Im Jahr 1320 von den Dominikanern erbaut, wurde sie später in eine Moschee und 1918 in eine orthodoxe Kirche umgewandelt.
Im Hafen steht vor dem Dock die älteste Moschee Kretas, die Kioutsouk Hasan Moschee, bekannt als die Janitscharen Moschee.

Von Chania aus haben Sie die Möglichkeit nach Rethymno zu fahren. In dieser charmanten Stadt sind noch Spuren der venezianischen und osmanischen Passagen erhalten geblieben. Zur Zeit der Dogen war Rethymno bekannt als ein kulturelles Zentrum, in dem Intellektuelle und Künstler der Zeit häufig vorbeikamen. Bemerkenswert ist die große Festung, die 1646 von den Venezianern auf einem Vorgebirge errichtet wurde, um die Einwohner vor türkischen Invasionen zu schützen, und die Tis Nerantses Moschee, die einst die Kirche der Heiligen Maria war; im gotischen Stil wurde das Minarett 1890 angebaut.

Außerdem können Sie das Agia Triada Kloster während eines Landausflugs besuchen. Dieser heilige Ort wurde im 17. Jahrhundert nach den architektonischen Vorgaben der Renaissance erbaut und beherbergt Hunderte von Mönchen.

Landausflüge & Aktivitäten