Die Pinieninsel

Ile des Pins, New Caledonia

Ein wunderschöner Rückzugsort

Auf der Pinieninsel (Île des Pins) in Neukaledonien gibt es heute einen kleinen Flughafen. Früher jedoch war der Weg in die Bucht Kuto über Wasser – den auch Sie während Ihrer Kreuzfahrt nehmen – die einzige Möglichkeit, die Insel zu erreichen.

Diese Gegend des Südpazifiks war in der Vergangenheit die Heimat von Rebellen und Kriminellen, die die französische Regierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hierher verbannte. Die Gefängnisanlage ist nun zwar seit mehreren Jahrzehnten verlassen, ihre von der Natur überwucherten Ruinen kann man aber heute noch besuchen.

Die Pinieninsel ist vier Mal kleiner als Tahiti und dank ihres warmen, blauem und kristallklarem Wassers sowie der weißen Sandstrände ein unvergleichliches Reiseziel.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten auf der Pinieninsel zählt der sogenannte Peak N’Ga, der höchste Gipfel der Insel und die Queens Hortense-Grotte, die berühmteste der unzähligen Höhlen. Unweit vom Peak N’Ga entfernt finden Sie die hohen Pinien, die dieser Insel ihren Namen gaben und den Entdecker James Cook bei seiner Ankunft im Jahre 1774 beeindruckten.

Auf Ihrer MSC Kreuzfahrt erkunden Sie während eines Ausflugs mit einem kleinen Boot die Küste der Insel und zahlreiche weitere wunderschöne Orte wie die Brush Island (Ilôt Brosse): eine Wüsteninsel nur ein paar Kilometer entfernt.

Von der geschützen Bucht von Kanumera mit ihren Zwillingsstränden aus gelangen Sie zur Turtle Bay. Wie ihr Name schon vermuten lässt, ist diese Bucht die Heimat einer Kolonie grüner Schildkröten und der sogenannten Unechten Karettschildkröte.

Besucher von Brush Island können hier am Strand schnorcheln und entspannen. Er ist nur wenige Schritte von den Pinien entfernt, die diese Inseln weltweit einzigartig machen.

Landausflüge & Aktivitäten

ANREISE ZUM HAFEN