St. Helier/Jersery

St. Helier

Über den Ärmelkanal

Saint Helier ist die größte der zwölf Gemeinden der Insel und gleichzeitig die Hauptstadt Jerseys, der größten Kanalinsel. Benannt wurde die Stadt nach dem heiligen Helier, einem asketischen Einsiedler, der im 6. Jahrhundert auf der Insel lebte.
Genießen Sie die Erkundung dieses extravaganten Ortes voller Charme, Geschichte und Kultur.

Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts bestand Saint Helier hauptsächlich aus einer Reihe von Häusern, Geschäften und Lagerhäusern, die sich entlang der Küstendünen auf beiden Seiten der Kirche und des angrenzenden Marktes erstreckten. Heute sind viele Bauwerke dieser schönen Stadt offiziell als besondere Sehenswürdigkeiten vom Jersey Department of Planning and Environment ausgezeichnet.

Eine davon ist Elizabeth Castle, eine Burg aus dunklem Stein, die sich auf einer kleinen Insel am Ende der Bucht von St. Helier befindet. Das heutige Gebäude ist nach Elisabeth I. benannt, die im 16. Jahrhundert, als die Burg erbaut wurde, Königin von England war.
Der Mittelpunkt der Stadt ist der sogenannte Liberation Square, der 1995 - anlässlich des 50. Jahrestages der Befreiung Jerseys – eingeweiht wurde. In der Mitte des Platzes befindet sich ein Denkmal, das eine Gruppe Menschen mit wehender britischer Flagge darstellt. Nördlich des Platzes befindet sich das Hotel Pomme D'Or, welches während der deutschen Besatzungszeit von den Deutschen als Hauptquartier genutzt wurde.

Eines der merkwürdigsten Besonderheiten von Saint Helier ist die Statue einer Kröte. Die Insel ist tatsächlich die einzige im Kanal, die eine endemische Krötenart beheimatet. Diese einzigartige Gattung unterscheidet sich von den anderen im restlichen England und wird besonders geschützt.

Landausflüge & Aktivitäten

ANREISE ZUM HAFEN