Tallinn

Tallin Cruise

Ein antiker hanseatischer Hafen

Tallinn, Estlands kompakte, geschäftige Hauptstadt, mit ihrem entzückenden von mittelalterlichen Mauern umgebenem Stadtzentrum, wurde ungefähr ein Jahrtausend lang von äußeren Einflüssen geprägt.
Eine Ostsee-Kreuzfahrt mit MSC Kreuzfahrten wird Sie zu einer Besichtigung des Herzen Tallinns führen, in die Altstadt, die immer noch von den mittelalterlichen Stadtmauern umgeben ist. In ihrem Zentrum befindet sich der Rathausplatz Raekoja plats, der historische Marktplatz über dem derDomberg aufragt, die Bergfestung der deutschen Ritter, die während des Mittelalters über die Stadt herrschten.

Raekoja plats, der gepflasterte Marktplatz im Herzen der Altstadt, ist genauso alt wie die Stadt an sich. Im südlichen Teil des Platzes befindet sich das Rathaus aus dem 15. Jahrhundert (Raekoda), das im Erdgeschoss elegante gotische Bögen aufweist, und ein kleiner Turm am nördlichen Ende.

In der Nähe der Turmspitze befindet sich der alte Thomas, eine Wetterfahne aus dem 16. Jahrhundert, mit einer abgebildeten mittelalterlichen Stadtwache, Tallinns Stadtwappen. Das gut beschriftete und informative Museum im Ratskeller zeigt das Stadtleben Tallins während der verschiedenen Epochen und man hat eine gute Aussicht vom Turm aus. Für eine bessere Aussicht über den Stadtplatz, steigen Sie die Wendeltreppe des Rathauses hinauf.

Die Heiliggeistkirche (Puhä Vaimu kirik) auf Pühavaimu aus dem 14. Jahrhundert ist die älteste Kirche der Stadt, ein kleines gotisches Gebäude mit Kalksteinwänden, Stuck, Stufengiebel, einer hölzernen geschnitzten Inneneinrichtung, einem hohem kupferfarbenen Kirchturm und einer kunstvollen Uhr aus dem Jahre 1680 – die älteste in Tallinn.

Im Kontrast dazu gibt es die spätgotische elegante Nikolaikirche (Niguliste kirik), südwestlich des Raekoja plats. Sie dient als Museumfür Kirchenkunst, sowie für mittelalterliche Grabsteine und beherbergt das gespenstische Bild Danse Macabre (“Totentanz”) von Bernt Notke.

Landausflüge & Aktivitäten