BESCHAFFUNG

Von großen technischen Komponenten für unsere Schiffe über Lebensmittel, mit denen Tausende von Menschen gleichzeitig versorgt werden, bis hin zu den kleinsten Dingen, wie Hygieneartikel und medizinische Produkte, müssen wir eine enorme Menge an Vorräten für unsere Flotte, Besatzung und Gäste beschaffen.
Der Umgang mit ökologischen, sozialen und ethischen Aspekten in unserer Versorgungskette ist von entscheidender Bedeutung. Deshalb verfolgen wir in allen Bereichen der Beschaffung einen holistischen Ansatz.

Reduzierung der Umweltbelastung

Wir arbeiten partnerschaftlich mit unseren Lieferanten zusammen, um unsere Umweltstandards permanent zu erhöhen. Alle Mitarbeiter, die an Einkaufs-, Beschaffungs- und Vertragsaktivitäten beteiligt sind, müssen sich dazu verpflichten, unsere Lieferanten zu sensibilisieren, wie die Umweltauswirkungen im Zusammenhang mit ihrer Produktionskette, ihrem Betrieb und ihren Endprodukten reduziert werden kann.
Dies umfasst die Senkung des Energieverbrauchs, die Reduzierung des Kunststoffverbrauchs, die Vermeidung von Luft-, Boden- und Wasserverschmutzung, die sichere Handhabung, Lagerung und Entsorgung von Chemikalien und Sondermüll sowie die Gewährleistung, dass Arbeitnehmer, die mit Sondermüll umgehen, entsprechend geschult werden.


Im Jahr 2019 haben wir den Verbrauch von mehr als 420 Tonnen Kabeljau und Seehecht durch vom Marine Stewardship Council zertifizierte nachhaltige Meerestiere ersetzt.

Reduzierung der Umweltbelastung

Carbon Neutral | MSC Cruises

Wegfall von Einweg-Kunststoffen

Im Jahr 2018 katalogisierten wir 112 Einweg-Kunststoffartikel, die den Großteil unseres Kunststoffabfalls ausmachten, und bis Ende 2019 hatten wir alle diese Artikel durch eine umweltfreundliche Alternative ersetzt.

Wir haben alle Einweg-Plastikzubehörteile aus unseren Bars und Restaurants (wie Teller, Gläser und Besteck) sowie alle in Plastik verpackten Einweg-Lebensmittel- und Getränkeartikel (wie Ketchup-Beutel und in Plastikbechern servierte Joghurts) abgeschafft bzw. ersetzt.


Unsere Lieferanten haben uns voll und ganz unterstützt, indem sie von Kunststoffmaterialien zu alternativen Materialien übergegangen sind. Wir haben ein Programm eingeführt, um die Menge der Verpackungen zu reduzieren, die für den Transport von Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen an Bord verwendet werden.

Dies ist ein kontinuierlicher Prozess, und solange es für manche Technologien noch keinen nachhaltigen Ersatz gibt, möchte MSC Cruises sicherstellen, dass alle verbleibenden Einweg-Kunststoffabfälle korrekt recycelt werden.

Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten wurde der Wegfall von 97 Millionen Kunststoffartikeln im Jahr 2019 sichergestellt.

Wegfall von Einweg-Kunststoffen

Förderung der lokalen Beschaffung

Unser Programm "Local as First Choice" zielt darauf ab, unsere Beschaffungsaktivitäten zu lokalisieren und damit den Lebensunterhalt der lokalen Bevölkerung zu sichern. Während die Vorteile der lokalen Beschaffung in Bezug auf frische Lebensmittel offensichtlich sind, gibt es auch Vorteile für Non-Food-Artikel. Die Entfernung, die Non-Foot-Artikel zurücklegen müssen, bevor sie unsere Schiffe erreichen wird deutlich verringert und senkt damit CO2 Emissionen.

Im Jahr 2019 wurden etwa 80% der Lebensmittel- und Getränke lokal und in direkter Nähe des Schiffsbetriebs beschafft.
 

Förderung der lokalen Beschaffung

FÜR EINE NACHHALTIGE ZUKUNFT

Nachhaltigkeit bedeutet für uns die Umwelt zu schützen und die Menschen, Kommunen und Orte zu unterstützen, die mit uns verbunden sind.

Entdecken Sie unser Nachhaltigkeitsprogramm, das auf vier Hauptsäulen basiert: Unser Planet, die Menschen, Orte und die Beschaffung.