Sakata / Yamagata

Sakata, Japan | MSC Cruises

A small tresaure full of colors and traditions

Die ersten historischen Überlieferungen über Sakata stammen aus der Edo-Zeit (1603-1868) als die Stadt dank des Reis- und Sake Handels und den Anbau von falschem Safran, der zur Herstellung von Ölen und Tinkturen verwendet wurde, zum zweitwichtigsten Hafen in Japan wurde. 
Heutzutage ist die Stadt immer noch ein sehr aktivesHandelszentrum mit einer in Japan einzigartigen Architektur. 

Nach einer zehnminütigen Busfahrt vom Bahnhof aus erreichen Sie die zwölf Sankyo Lagerhäuser, welche 1893 erbaut wurden. Dies ist einer der historischen Orte in Sakata. Noch heute wird der Reis hier verpackt und in alle Welt verschifft. Eines der Lagerhäuser ist heute ein Museum mit einem Souvenirladen, der lokale Produkte verkauft.

Die Umgebung hat sich im Laufe der Jahrzehnte nicht verändert: Die Lagerhäuser sind von japanischen Zelkoven Bäumen umgeben, die im Sommer für eine angenehme Luftzirkulation sorgen und gleichzeitig vor strengen Wintern schützen.
Ein MSC-Ausflug führt Sie ins Hinterland von Sakata, wo sich die drei Berge von Dewa erheben. Auf einem dieser Berge, dem Haguro-San, steht der Schrein der Wiedergeburt. Sie können diese Kulturstätte, welche das ganze Jahr über geöffnet ist, bequem erkunden indem Sie dem Fußweg durch den Wald folgen. Auf dem Weg können Sie 33 geschnitzte Skulpturen bewundern, von denen man sagt, dass sie denjenigen, die alle Skulpturen finden, Wohlstand bringen.

Nachdem Sie in das Tal zurückgekehrt sind, können Sie das Ken Domon Museum of Photography besuchen, das dem gleichnamigen, berühmten Fotografen gewidmet ist, der in Sakata geboren wurde. Vor seinem Tod schenkte er der Stadt rund 70.000 Fotografien, die in diesem Museum ausgestellt werden. In der Ausstellung können Sie den realistischen und einzigartigen Stil von Domon, der die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg in Japan dokumentiert, erkunden.

Kreuzfahrten von/bis Sendai in 2022

Landausflüge & Aktivitäten

ANREISE ZUM HAFEN