Villefranche-sur-Mer

Faulenzen in der Zitadelle des 16. Jahrhunderts

Villefranche-sur-Mer liegt auf dem Nizza entgegengesetzten Hang des Mont Alban.
Nehmen Sie an einem Landausflug teil, während Ihr MSC-Kreuzfahrtschiff an der wunderschönen Bucht auf Sie wartet: die Altstadt, mit ihrer Flotte an Fischkuttern, die Zitadelle aus dem 16. Jahrhundert, die überbaute und mittelalterliche Rue Obscure, die unter den Häusern hindurchgeht, das alles sind Orte, an denen Sie einen unbeschwerten und faszinierenden Nachmittag verbringen können. Über dem kleinen Hafen dominiert die mittelalterliche Kapelle Saint-Pierre-des-Pecheurs, die Jean Cocteau im 1957 mit Fresken bemalte und zwar in Farben, die er selbst als “Farbgeister” bezeichnete.

Die Malereien stellen Szenen aus dem Leben des Heiligen Peters dar und huldigen die Frauen von Villefranche sowie die Zigeuner. Die Kapelle wird nur einmal im Jahr benutzt, am 29. Juni, wenn die Fischer des Ortes, die Heiligen Peter und Paul mit einem Gottesdienst feiern.

Die href="/unsere-kreuzfahrten/reiseziele/mittelmeer" title="">MSC-Mittelmeer-Kreuzfahrten bieten auch Ausflüge nach Nizza an, einer Stadt, die immer noch Überreste aus ihrer Zeit als Hauptstadt unter römischer Regierung beherbergt, und sogar noch aus der Zeit, als sie von den Griechen gegründet wurde. Die wahre Attraktion der Altstadt ist der Cours Saleya und der anliegende Place Pierre Gautier, sowie Place Charles-Félix. Das sind die sonnengeküssten, offenen Plätze – die von großartigen Rathäusern und Kapellen im italienischen Stil gesäumt sind – auf denen der Markt stattfindet.

An Sommerabenden säumen die Tische der Cafés und Restaurants den Cours und über allem ragt die Barmherzigkeitskapelle mit ihrem elliptischen und reich verzierten Kirchenschiff. Von den drei Küstenstraßen im Osten Nizzas ist die Corniche Moyenne die am meisten fotogene von allen: es handelt sich dabei um eine Rallye-Straße, die sich buchstäblich an den Felsen festhält.

Das mittelalterliche Städtchen Eze, 11 km von Nizza entfernt, breitet sich um einen felsigen konischen Gipfel direkt unter der Corniche aus, sein Labyrinth an winzigen Bogengängen und Treppen wurde nicht als Dekoration erschaffen, sondern aus Angst vor feindlichen Übergriffen. An der Spitze des Dorfes befindet sich ein Kaktus-Garten, der Jardine Exotique, der dort steht wo einst ein Schloss stand.

Landausflüge & Aktivitäten

ANREISE ZUM HAFEN